Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

CD Reviews

Auswahl von Alphabethischer Index mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
cd_kathrinewindfeld_latency

Kathrine Windfeld Big Band
"Latency"

Grade mal 30, hat die dänische Pianistin, Komponistin, Arrangeurin und Bigbandleaderin Kathrine Windfeld für ihr Debüt „Aircraft“ (2015) bereits einen Danish Music Award gewonnen. Mit ihrer Bigband spielt sie seit 2014 als ständiges Orchester in The Standard Jazz Club in Kopenhagen, wo sie mit Jazzgrößen wie Mike Stern (USA), Edda Magnason (SWE) und Nancy Harms (USA) gespielt und deren Musik für den jeweiligen Abend arrangiert hat. Nach der Schule hatte sie zuerst Dirigieren und Arrangieren für Bigband an der Uni in Kopenhagen studiert. In dieser Zeit spielte sie in dem experimentellen Quintett “Gespenst”, wo sie ihre Liebe zum Jazz und zur Improvisation entdeckte und was ihren Kompositionsstil maßgeblich prägte. Daraufhin studierte sie 2 Jahre Jazzpiano und wurde 2012 am Konservatorium in Malmö (Jazzperformance) zugelassen. 2014 stellte sie dann ein 15köpfiges Dreamteam zusammen, mit dem sie jetzt, nach dem fulminanten Debüt, die „schwierige No.2“ in die Welt entlassen hat. Es enthält weniger klassische Swingthemen, ist moderner und zeitgemäßer als die erste Platte. Die Bigband ist extrem gut eingespielt und ungeheuer dynamisch. Besonders stark sind für mich die Stücke, in denen Windfeld als Pianistin stärker in den Vordergrund tritt wie bei den eher melancholischen Stücken „Roadmovie“ und „Leaving Portland“. Spannend wird es nochmal beim letzten Stück, dem brumseligen „Wasp“ mit einem grandiosen Solo von Ida Karlsson am Tenorsax und einer Bläsersection, die alle Register zieht.

MELODIVA CD Tipp September 2017

CD, 2017, 8 Tracks, Label: Stunt Records

Mane Stelzer

10.10.2017