Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

CD Reviews

Auswahl von Alphabethischer Index mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
cd_lesbruenettes_thebeatles.jpg

Les Brünettes
"The Beatles Close Up"

A Cappella ist die Königsdisziplin für SängerInnen, die eine gute Intonation, Timing und präzise Stimmführung erfordert. Umso größer ist die Gefahr, dass sich das Ergebnis zwar technisch perfekt anhört, Gefühl und „Seele“ aber verlorengehen. Nicht so bei Les Brünettes! Nach ihrer Hommage an ihre musikalischen Heldinnen „A Women Thing“ (2016) haben sich Juliette Brousset, Stephanie Neigel, Julia Pellegrini und Lisa Herbolzheimer der legendärsten Band der Musikgeschichte angenommen und verpassen den Songs der Beatles ihren eigenen Anstrich. Dafür haben sie einige Mühen auf sich genommen und per Crowdfunding ihren Studiobesuch in den Abbey Road Studios in London organisiert, wo schon die Fab Four aufgenommen haben. Herausgekommen ist eine charmante Beatles-Retrospektive, meist augenzwinkernd und humorvoll, aber auch nachdenklich und berührend. Nach dem gefühlvollen Opener „Blackbird“ folgt „I Got To Get You Into My Life“, das die zaghafte Suche nach Liebe bis zur verzehrenden Leidenschaft grandios in Szene setzt. „Lady Madonna“ klingt zuerst nach einem Trompeten-Intro und schwingt sich dann auf zu einem mitreißenden Call-And-Response Gospel, wo Dur schon mal zu Moll wird und die im Bett liegende Lady mit den vielen Kindern regelrecht neu aufersteht. Klar, dass die vier auch noch Yoko Ono virtuell mit ins Boot holen. „The Ballad Of John & Yoko“ kommt als schläfrig-laszive, mit „Give Peace A Chance“ gekreuzte Version rüber. Bei „Penny Lane“ mit seinen operettenhaften Einschüben entsteht ein lebendiges Bild des Straßenzugs mit seinen skurrilen Bewohnern. Auch die 4 eigenen Stücke sind toll und ergänzen das Programm um die ganz persönliche Note. Ab September sind sie auf Tour, nix wie hin!

CD | VÖ: 28.04.2017 | 13 Tracks, Label: Herzog Records

Mane Stelzer

01.08.2017