Das Frauen Musik Büro und Melodiva werden unterstützt vom Frauenreferat und vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main sowie vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

CD Reviews

Auswahl von Alphabethischer Index mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z
cd_annamorley_waterdoor

Anna Morley
"Water Door"

Die Komponistin und Multiinstrumentalistin Anna Morley ist schon weit herumgekommen: Geboren und aufgewachsen in Australien, wo sie auch ihr Studium an einer Musikhochschule absolvierte, danach Europa mit den Stationen Spanien/Barcelona und London, seit einiger Zeit ist Morley in Berlin ansässig. In Berlin entstand auch ihr drittes Album, das sie mit ihrer Band (Bassistin Dhari Vij, Gitarrist Phil Loof) eingespielt hat. „Water Door“ ist eine kontemplative akustische Reise, hauptsächlich instrumental – wunderschöne Texturen aus Vibraphon, Harmonica, Ukulele, Moog-Synthesizern und sehr sparsam eingesetzten Vocals bilden eine harmonische, dabei sehr spannende Gratwanderung zwischen Klassik, Lounge und Downbeat-Jazz, wobei Anna Morley ihr kosmopolitisches Über-den-Tellerrand-schauen kultiviert. Der Track „Wind Up“ basiert auf dem Roma-Volkslied „Ederlezi“, mit „Gnossienne No. 1“ ist eine Interpretation eines Stücks von Eric Satie dabei. „Water Door“ ist kein Mainstream-Hit-Album, man muss sich auf die sanften, aber ungemein „gehaltvollen“ Instrumentalklänge einlassen, sie wirken lassen. Aber man wird reich belohnt von Anna Morley und ihrer Band.

CD, 2013, 9 Tracks, Label: Eigenvertrieb: www.annamorley.com

Christina Mohr

20.01.2014